Austauschschüler kommen nach Gersthofen

Startseite / Austauschschüler kommen nach Gersthofen

Die Stadt Gersthofen ist ein besonderer Wirtschaftsstandort von überregionaler Bedeutung, die Partnerschaften in viele Regionen der Welt pflegt. Unter anderem die Städtepartnerschaft zu Nogent-sur-Oise in Frankreich, die seit 1969 besteht. Ein regelmäßiger Austausch und Besuche von Menschen aus Nogent-sur-Oise in Gersthofen und umgekehrt, unterstreichen die langjährige Verbundenheit der beiden Städte. Aber auch die kommunale Klimapartnerschaft mit der Region Baringo County in Kenia zeigt, wie sich Gersthofen in der Welt engagiert. Als erste Kommune, die eine Klimapartnerschaft mit einer Region in Kenia hatte, ist Gersthofen zusammen mit dem Verein ProKapsogo auf dem afrikanischen Kontinent aktiv. Unter anderem wurde in Tenges die Wasserversorgung ausgebaut, sodass dort seit 2023 7.000 Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Dieses Projekt soll unter Einbeziehung der Berufsschule vor Ort weitergeführt werden. Ziel ist es die duale Berufsausbildung in Kenia voranzubringen.

Internationaler Austausch

Michael Wörle, Erster Bürgermeister, fördert diesen internationalen Austausch gerne und freut sich sehr Austauschschülerinnen und Austauschschüler aus aller Welt in Gersthofen begrüßen zu dürfen. Unter anderem kommt 2024 ein Schüler aus Japan nach Gersthofen, der ab Sommer bei einer Familie in der Ballonstadt leben wird. Organisiert wird der Austausch von dem Deutsche Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU), das immer auf der Suche nach Gastfamilien ist.

„Ich würde mich freuen, wenn sich noch mehr Familien bereit erklären würden, eine Austauschschülerin oder einen Austauschschüler aufzunehmen“, sagt Michael Wörle. „Der interkulturelle Austausch mit einem Gast aus einem anderen Land kann zu einer sehr bereichernden Erfahrung werden und passt gut zu einer weltoffenen Stadt wie Gersthofen.“

Laut YFU besitzen alle Schülerinnen und Schüler bei Ankunft in ihren Gastfamilien mindestens grundlegende Deutschkenntnisse oder erlangen diese auf einem Online-Kurs in den ersten Wochen des Austauschjahres. YFU bereitet sowohl die Jugendlichen als auch die Gastfamilien auf die gemeinsame Zeit vor und steht ihnen während des gesamten Aufenthalts bei allen Fragen mit persönlicher Betreuung auch vor Ort zur Seite.

Wer ab August/September ein Gastkind für einen Zeitraum zwischen drei und zehn Monaten bei sich aufnehmen möchten, kann sich direkt bei YFU melden:

040 227002-0
gastfamilien@yfu.de

Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter: www.yfu.de/gastfamilien

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.